Die Hauptursachen

Welche Faktoren verursachen Dysbiose oder Darmmykose?

Antibiotikaeinnahme (besonders in den ersten Lebensjahren)

Stress: Akuter oder chronischer Stress trägt zu vielfältigen Magen-Darm-Erkrankungen bei und ist eine Hauptursache für intestinale Hyperpermeabilität, indem er die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse stimuliert und die Freisetzung von CRH fördert.

Nährstoffmängel: Mangel an Vitamin A, Vitamin D und Zink sind insbesondere an einer erhöhten Darmpermeabilität beteiligt.

Übermäßiger Zuckerkonsum: Eine zuckerreiche Ernährung, insbesondere mit Fruktose, beeinträchtigt die Funktion der Darmbarriere und begünstigt das Wachstum von Darmmykosen.
Übermäßiger Alkoholkonsum, Toxine und Umweltverschmutzung.

Regelmäßige Einnahme von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten (NSAIDs)

Intensives Training und Vollnarkosen durch den Mechanismus der vaskulären Ischämie.

Das Vorhandensein eines oder mehrerer dieser Faktoren erklärt nicht notwendigerweise das Vorhandensein einer intestinalen Hyperpermeabilität, aber ihre Korrektur trägt dazu bei, die Symptome zu reduzieren oder zu stoppen, und kann sie sogar im Rahmen eines prophylaktischen Ansatzes verhindern.
Sie hatten einen gespeicherten Warenkorb
Möchten Sie ihn wiederherstellen?
Ja
Nein
-10% AUF IHRE BESTELLUNG
Abonnieren Sie unseren Newsletter und profitieren Sie von -10% auf Ihre erste Bestellung sowie von unseren besten Gesundheitstipps.
Ich melde mich an
Vielen Dank für Ihre Anmeldung
Eine E-Mail mit Ihrem Rabattcode wurde an Sie gesendet.
Um keine unserer Aktionen und Vorpremieren zu verpassen, geben Sie hier Ihre Handynummer ein:
Registrieren